Georg Klein

Die Logik der Süße

«Fünfhundert Jahre, ein halbes Jahrtausend, das war in unseren Tagen ein gehöriger Batzen Zeit!»

Wir finden die Helden dieser Geschichten in vollautomatischen Cocktailbars, in zweckentfremdeten Fabriken und längst eingemotteten Gesamtschulen, auf dem Teufelsberg in Berlin und in einem Keller der Shanghaier Altstadt: Sie sind die Werk­tätigen und Abenteurer einer Zeit, die unlängst erst unsere Zukunft war.

«Georg Klein arrangiert die Requisiten seiner Erzählungen mit bezauberndem Beziehungssinn.»
Ernst Osterkamp, Frankfurter Allgemeine Zeitung

«Einer der wenigen großen Sprachkünstler der deutschen Gegenwart.»
Thomas Steinfeld, Süddeutsche Zeitung

„Niemand sonst macht das und kann das, was Georg Klein betreibt: Schatzsuche, Satanismus, Phantasie, Science-Fiction, Kulte und Mythen, Märchen und Geschichtsmüll in eine gedrechselte, witzige, melodisch betörend sichere Sprache zu gießen.“ Ina Hartwig, Süddeutsche Zeitung

„Eine Wohltat schon deshalb, weil es daran erinnert, dass Literatur Erkenntnisdimensionen eröffnen kann, die der bloßen Mimesis unzugänglich sind.“ Ijoma Mangold, Die Zeit

„Georg Klein ist ein Glücksfall.“ Tilmann Lahme, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Themen:   Moderne und zeitgenössische Belletristik; Spekulative Literatur; Belletristik: Erzählungen, Kurzgeschichten, Short Stories

Top