Gary Shteyngart

Super Sad True Love Story

Lenny Abramov träumt vom ewigen Leben, von seinen Büchern und von Eunice Park, einer viel jüngeren koreanischstämmigen Amerikanerin, die Gift für ihn ist: konsumversessen, abgebrüht, gewitzt. Eine tragikomische Liebesgeschichte bahnt sich an — frei nach Tschechow und Tolstoi erzählt. Denn die Liebenden leben in einem zunehmend bedrohlichen und bedrohten Land.

«Ein supertrauriges, superlustiges, superbewegendes Buch, das nicht nur Gary Shteyngarts überschäumende satirische Begabung vor Augen führt, sondern auch zeigt, dass er tiefgründig und ergreifend über Liebe, Verlust und Sterblichkeit schreiben kann. Wunderbar. Mit diesem Roman erweist er sich als einer der originellsten und anregendsten Autoren seiner Generation.»
THE NEW YORK TIMES

«Zum Schreien komisch. Wenn es nicht so realistisch wäre.»
ZDF ASPEKTE

«Gary Shteyngart gilt als Spezialist des liebevoll Absurden, als ein Meister der Satire, die sich in überbordendem erzählerischem Einfallsreichtum austobt.»
DIE ZEIT

«George Orwell trifft Woody Allen.»
WELT AM SONNTAG

«Eine präzise Vision des sozioökonomischen Zerfalls der USA.»
ARD TAGESTHEMEN

«Derart wirkmächtig, dass Gary Shteyngart schon als humorbegabter jüdischer George Orwell der Postmoderne gilt.»
DER SPIEGEL

Themen:   Moderne und zeitgenössische Belletristik; Biografischer Roman; Belletristik: Humor; Belletristik: Themen, Stoffe, Motive: Politik; Belletristik: Themen, Stoffe, Motive: Soziales; Belletristik in Übersetzung; New York City

Gary Shteyngart - Super Sad True Lovestory

Gary Shteyngart wird für seinen Roman «Super Sad True Love Story» als erster amerikanischer Autor mit dem Bollinger Everyman Wodehouse Prize für humoristische Literatur ausgezeichnet und setzte sich damit gegen die britischen Autoren Sam Leith, Catherine O'Flynn sowie India Knight und den indischen Autor Manu Joseph durch. Die Preisverleihung ...

Top