Daniela Dahn

Wehe dem Sieger!

Ohne Osten kein Westen 

Vom Verlierer nicht lernen heißt verlieren lernen.

Was ist aus uns geworden in den zwanzig Jahren seit Mauerfall und Wiedervereinigung? Warum konnte der Sieger mit seinem Sieg nichts anfangen? Der Abstieg des Westens begann vielmehr just im Moment seines größten Triumphes. Was haben wir aus vierzig Jahren Teilung und der Zeit danach eigentlich gelernt?, fragt Daniela Dahn. Ohne Tabus, bravourös erzählt, gewohnt streitbar und präzise recherchiert, entfaltet sie an vielen Beispielen nicht nur die Verlustgeschichte von Vereinigung und Krise, sondern legt auch die ungenutzten Chancen frei.

«Das Buch der Börne-Preisträgerin hat es in sich.»
Süddeutsche Zeitung
«Eine radikale Selbstdenkerin.» Der Tagesspiegel
«Ein großer Wurf!» Egon Bahr

Themen:   Politisches System: Demokratie; Politisches System: Totalitarismus und Diktatur; Politischer Aktivismus; Berlin

Top