Daniela Dahn

Prenzlauer Berg-Tour

«Auf den Hügeln, rund um die Zentren großer Städte, stößt man merkwürdigerweise oft auf so eine Art städtisches Bergvolk», rauh und unangepaßt. Um dieses Geheimnis zu ergründen, hat sich Daniela Dahn Mitte der achtziger Jahre zu einer Berg-Tour aufgemacht und ist dabei auf Menschen und Orte getroffen, deren Geschichten sich zu einem lebendigen Porträt verdichten. Das Ergebnis ihrer Erkundungen erschien 1987 und wurde in der späten DDR zu einem Kultbuch: «Wann zuvor ging hierzulande solches je in Druck?» fragte der Journalist Christoph Dieckmann begeistert, und der «Tagesspiegel» sekundierte: «Hier schreibt, erzählt, gräbt bis zum Grundwasser des Prenzlauer Berges eine Erzählerin, deren journalistische Neugier sie anfeuert und Literatur schafft.»

Sprach man damals über das Buch, so spricht man heute von seiner Autorin, die für ihre erfolgreichen, nach der Wende entstandenen Bücher 1999 mit dem Kurt-Tucholsky-Preis für literarische Publizistik ausgezeichnet worden ist. Literarische Publizistik im besten Sinne ist auch die «Prenzlauer Berg-Tour». Mit dieser Neuausgabe wird sie wieder zugänglich gemacht, ergänzt durch ein Kapitel mit heutigen Momentaufnahmen in Bild und Text – auf den Spuren der alten Tour und «auf der Suche nach der verneuerten Zeit».

Themen:   Reportagen und journalistische Berichterstattung; Soziale Schichten; Städte, Stadtgemeinden; Sozial- und Kulturgeschichte; Expeditionen: Sachbuch; Berlin; 1980 bis 1989 n. Chr.

Top