Daniel Kehlmann

Die Vermessung der Welt

«Eine literarische Sensation.» (Guardian)

Mit hintergründigem Humor schildert Daniel Kehlmann das Leben zweier Genies: Alexander von Humboldt und Carl Friedrich Gauß. Er beschreibt ihre Sehnsüchte und Schwächen, ihre Gratwanderung zwischen Lächerlichkeit und Größe, Scheitern und Erfolg. Ein philosophischer Abenteuerroman von seltener Phantasie, Kraft und Brillanz.

«Ein großes Buch, ein genialer Streich.» (Frankfurter Rundschau)

«Urkomisch und herzzerreißend.» (Time Magazine)

«Ein wahrhaft reicher und bahnbrechender Roman.» (Nouvel Observateur)

«Daniel Kehlmanns Roman über Gauß und den Naturforscher Alexander von Humboldt ist die leichthändig ineinander verwobene Doppelbiographie zweier großer Gelehrter, so unterhaltsam und humorvoll und auf schwerelose Weise tiefgründig und intelligent, wie man es hierzulande kaum für möglich hält.» (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Themen:   Moderne und zeitgenössische Belletristik; Historische Abenteuerromane; Niedersachsen; Süd- und Zentralamerika (inklusive Mexiko), Lateinamerika; erste Hälfte 19. Jahrhundert (1800 bis 1850 n. Chr.)

Top