Ulla Lachauer

Ulla Lachauer
© Stephanie Schweigert

Ulla Lachauer

Ulla Lachauer, geboren 1951 in Ahlen/Westfalen, lebt in Stuttgart. Sie arbeitet als freie Journalistin und Dokumentarfilmerin. Buchveröffentlichungen: Die Brücke von Tilsit (1994), Paradiesstraße (1996), Ostpreußische Lebensläufe (1998), Ritas Leute (2002), Der Akazienkavalier (2008), alle bei Rowohlt.

Ulla Lachauer wurde mit dem Barbara Künkelin Preis 2012 ausgezeichnet. Die Stadt Schorndorf ehrt mit diesem Preis, der an die Widerstandskämpferin Anna Barbara Walch-Künkelin erinnert, eine Autorin, die sich - so die Jury - mit Themen beschäftige, die gegen den Zeitgeist und mit Wirkung auf die Zukunft gerichtet seien. Die Autorin und ...

Bücher von Ulla Lachauer

Der Bienenkönig

Der Bienenkönig

Bienen sind sehr besondere Tiere. Wie es diesen fleißigen Wesen ergeht, wie wir Menschen mit ihnen umgehen - das ist ein Seismograph für den Zustand unserer Welt, wie schon der große Albert Einstein feststellte.
Slowenien ist ein kleines Land auf dem Balkan - und doch eine Region voller Geschichte und Geschichten. Seit den Zeiten von Kaiserin Maria ...   Weiterlesen

Die blinde Gärtnerin

Die blinde Gärtnerin

Magdalena Eglin, Jahrgang 1933, hat von Geburt an schwache Augen - im Laufe ihres Lebens wird sie völlig erblinden. Aber ihre anderen Sinne sind umso mehr geschärft, und sie lernt es, sich in der Welt zu orientieren. Zum Lebenselixier werden ihr die Natur und der eigene Garten, und an der Seite eines Lehrers findet sie ihr privates Glück.
Ein ...   Weiterlesen

Als der Osten noch Heimat war

Als der Osten noch Heimat war

Pommern, Schlesien, Westpreußen - die Namen stehen für eine Welt, die 1945 untergegangen ist. Millionen deutscher Flüchtlinge verloren ihre Heimat. Wie aber genau sah diese Heimat aus? War sie wirklich die heile Welt, die viele Vertriebene in Erinnerung behielten? Oder war manches doch ganz anders? Eine Frage, die bis heute in Deutschland kaum ...   Weiterlesen

Der Akazienkavalier

Der Akazienkavalier

Mein Garten, das war der Matsch nach dem Regen und ein Versteck an der Hecke, das nur mir gehörte. Ich liebte die Wochen um Fronleichnam, wenn alles wie verrückt blühte, Gravensteiner Äpfel, den modrigen Duft der Champignons, die Vater im Gartenhaus züchtete, Kartoffelfeuer, das verwilderte Gebüsch am Wäscheplatz. Ich liebte ganz besonders die ...   Weiterlesen

Ostpreußische Lebensläufe

Ostpreußische Lebensläufe

Sie lebten in Memel oder Tilsit, in Masuren und auf der Kurischen Nehrung
Während des Zweiten Weltkriegs wurden sie in alle Winde verstreut. Flucht und Vertreibung führten sie nach West- und Ostdeutschland, nach Amerika oder Israel. Einige blieben in der Heimat, andere wurden in die Lager Stalins gesperrt ... Einfühlsam schildert Ulla Lachauer die ...   Weiterlesen

Paradiesstraße

Paradiesstraße

„Ich bin ein Glückskind. An einem Sonntag bin ich geboren, den 19. Juni 1910, morgens, gerade in die Sonne hinein.“ So beginnen die Lebenserinnerungen der Bauerntochter Lena Grigoleit, die am äußersten Rand Ostpreußens zur Welt kommt. Sie erzählt von ihrer glücklichen Kindheit und Jugend, vom Fremdwerden in der Heimat nach 1945, der Deportation ...   Weiterlesen

Als die Deutschen weg waren

Als die Deutschen weg waren

Ein bewegendes Kapitel der Nachkriegsgeschichte
Die Geschichte der Vertreibung der Deutschen nach 1945 wurde schon oft erzählt - doch ein bestimmtes Kapitel bleibt tabu: Was geschah eigentlich, als die Deutschen weg waren? Was genau passierte, als sie in Ostpreußen, in Schlesien, im Sudetenland ihre Häuser und ihre Heimat verlassen hatten? Anhand ...   Weiterlesen

Die Brücke von Tilsit

Die Brücke von Tilsit

Mitten in Europa ist ein weißer Fleck. Wer heute die einst am besten bewachte Grenze der Sowjetunion hinter sich gelassen und den Weg über die Memel-Brücke ins frühere Tilsit genommen hat, muß sich fühlen wie auf einer Reise zu einem anderen Planeten. Denn die Geschichte der Ostpreußen, die 1944/45 von hier vertrieben wurden, ist unwirklich fern, ...   Weiterlesen

Ritas Leute

Ritas Leute

“Das Buch steckt voller Geschichten, eine fremde Welt öffnet sich.” (Die Zeit)
Rita Pauls ist eine junge, lebenslustige Frau: selbstbewusst, von barocker Statur und mit einer schönen Gesangsstimme. Sie lebt in Mannheim und hat eine weit verstreute Familie – Ritas Leute.
Rita stammt aus Kasachstan und ist erst 1989 mit ihrer Familie nach Deutschland ...   Weiterlesen

Top