Stewart O'Nan

Stewart O'Nan
© Philippe MATSAS/Opale/Leemage

Stewart O'Nan

Stewart O’Nan wurde 1961 in Pittsburgh/Pennsylvania geboren und wuchs in Boston auf. Er arbeitete als Flugzeugingenieur und studierte an der Cornell University Literaturwissenschaft. Heute lebt er wieder in Pittsburgh. Für seinen Erstlingsroman Engel im Schnee erhielt er 1993 den William-Faulkner-Preis.

Coverbild Ikarus in Hollywood
Coverbild Ikarus in Hollywood

«‹Westlich des Sunset› ist ein lebenskluger Roman über die Unwiederbringlichkeit des Glücks, des Erfolgs, des Lebens» (Süddeutsche Zeitung)

Bücher von Stewart O'Nan

Westlich des Sunset

Westlich des Sunset

Ein fesselnder Roman über die Traumfabrik Hollywood und die letzten drei Lebensjahre des
berühmten amerikanischen Schriftstellers Francis Scott Fitzgerald. Mit Der große Gatsby hatte er Weltruf erlangt. Doch das ist lange her. Als er einundvierzigjährig in Hollywood ankommt, scheint seine Alkoholsucht unbezähmbar, seine Frau Zelda lebt, mit einer ...   Weiterlesen

Die Chance

Die Chance

Die Liebe: ein Risiko. Das Leben: ein Glücksspiel.
Gemeinsam reisen Marion und Art Fowler zu den Niagarafällen, wohin sie dreißig Jahre zuvor auch ihre Hochzeitsreise geführt hat. In ihrem Gepäck befindet sich ihr restliches Barvermögen. Sie wechseln das Geld in Jetons und beziehen in einem Casino eine Hochzeitssuite. Arbeitslos und verschuldet, ...   Weiterlesen

Monster

Monster

Sie wollen Monster sein – in einem als Spukhaus von der Kirche hergerichteten Gebäude. Monster wie in dem Horrorfilm «Der Schrecken vom Amazonas», nur die Kostüme fehlen noch: Anzüge mit einem langen Reißverschluss hinten und einer Kopfbedeckung, die wie ein Taucherhelm aussieht. Mark und sein bester Freund Derek freuen sich schon darauf, damit ...   Weiterlesen

Ein Gesicht in der Menge

Ein Gesicht in der Menge

Gesichter
Nach dem Tod seiner Frau ist Dean Evers nach Florida gezogen. Gut geht es ihm nicht, er nimmt Tabletten und trinkt zu viel. Eines Abends, als er mal wieder einsam Baseball schaut, sieht er im Publikum seinen alten Zahnarzt. Der Mann ist seit Jahren tot. Eine Halluzination? Dean gießt sich vorsichtshalber nach.
Weitere Bekannte ...   Weiterlesen

Emily, allein

Emily, allein

Ein Neuanfang am Lebensabend.
Die Witwe Emily Maxwell führt in ihrem schönen, überschaubaren Routine-Universum ein ziemlich unspektakuläres Leben, allein mit ihrem Hund. Ab und zu trifft sie sich mit ihrer Schwägerin zum Essen, aber das ist es dann auch schon. Als diese bei einem gemeinsamen Frühstück zusammenbricht und ins Krankenhaus muss, ist ...   Weiterlesen

Alle, alle lieben dich

Alle, alle lieben dich

Der letzte Sommer eines Lebens
Eine junge Frau verschwindet; irgendwo zwischen dem Strand und dem Diner am Highway, wo sie arbeitet, verliert sich ihre Spur. Anfangs stehen alle zueinander. Familie, Freunde, Polizei – jeder sucht und hofft, dass Kim zurückkommt, oder einfach nur, dass endlich wieder Ruhe einkehrt in Kingsville, damit die eigenen ...   Weiterlesen

Letzte Nacht

Letzte Nacht

«An diesem kleinen Buch stimmt alles.» (NZZ)
Ein grauer Winterabend Ende Dezember. Zum letzten Mal öffnet Manny, der Leiter eines kleinen Restaurants, die Tür, kontrolliert die Fritteuse, den Grill und die Eismaschine. Zum letzten Mal kommen die Angestellten zur Arbeit und binden sich ihre Schürzen um. Zum letzten Mal geht das Leben der Menschen im ...   Weiterlesen

Eine gute Ehefrau

Eine gute Ehefrau

„Es gibt Romane von solcher Intensität, dass man sich ihnen nicht entziehen kann.“ (The New York Times)
Eine junge schwangere Frau wird nachts vom Anruf ihres Ehemannes geweckt: Tommy hat mit seinem Freund einen Einbruch begangen – dabei ist eine alte Frau ums Leben gekommen. Er muss ins Gefängnis. Pattys altes Leben endet in dieser Minute, ein ...   Weiterlesen

Abschied von Chautauqua

Abschied von Chautauqua

„Das wirkliche Leben findet in diesem Roman statt.“ (taz)
Emily Maxwells Mann ist gestorben. Nun soll das Sommerhaus am Lake Chautauqua im Staat New York verkauft werden. Ein letztes Mal trifft die ganze Familie dort zusammen – eine alte Tradition. Eine Woche Ruhe will man, aber die Harmonie ist brüchig, mit Emilys Tochter Meg, der Alkoholikerin, ...   Weiterlesen

Halloween

Halloween

„Wie alles von O’Nan – tief beeindruckend“ (Stern)
Halloween, Tag der lebenden Leichen. Die Geister dreier toter Teenager kehren aus dem Zwischenreich zurück nach Connecticut. Vor einem Jahr sind sie hier bei einem Unfall auf dem Highway gestorben. Nun sehen sie nach den Freunden, die überlebten: Kyle, entstellt und debil, und Tim, unverletzt, ...   Weiterlesen

Der Zirkusbrand

Der Zirkusbrand

„Ein grandioses Stück Literatur“ (Der Spiegel)
Der 6. Juli 1944 verhieß für die Bewohner der Stadt Hartfort in Connecticut vergnüglich zu werden. Stattdessen endet er in einer Katastrophe: 167 Menschen sterben in den Flammen des größten Zirkusbrandes der amerikanischen Geschichte. Fesselnd und einfühlsam verfolgt Stewart O’Nan die Schicksale jener ...   Weiterlesen

Ganz alltägliche Leute

Ganz alltägliche Leute

“Das ist keine sichere Gegend.”

Pittsburgh 1998: Der junge Chris “Crest” Tolbert ist beim Graffitisprühen gefallen und sitzt seitdem im Rollstuhl. Sein Freund Bean ist tot. Die Mutter seines Kindes ist ihm fremd geworden. Sein Bruder hat nach einer Knast-Karriere Gott gefunden. Sein Vater hat sich verliebt. Seine Mutter ahnt etwas.
Eindringlich ...   Weiterlesen

Das Glück der anderen

Das Glück der anderen

«Absolut unvergesslich.» (Brigitte)
In einer amerikanischen Kleinstadt bricht eine Seuche aus. Jacob Hansen, Sheriff, Leichenbestatter und Pastor, muss hilflos zusehen, wie die Bewohner seine Warnungen vor der Krankheit in den Wind schlagern und alle Quarantänemassnahmen missachten. Die Zahl der Toten wächst dramatisch, von der friedlichen ...   Weiterlesen

Sommer der Züge

Sommer der Züge

Ein Strandhaus bei Montauk, Long Island, Sommer 1943. Seit Wochen haben James und Anne Langer keine Nachricht von Rennie, ihrem Ältesten, der im Pazifik gegen die Japaner kämpft. Auch zu Hause wird Krieg geführt, denn James hat nach einer Affäre mit einer Schülerin seine Arbeit als Lehrer verloren und Anne rächt sich mit einer heimlichen Romanze. ...   Weiterlesen

Die Speed Queen

Die Speed Queen

Margie Standiford sitzt in der Todeszelle eines Gefängnisses in Oklahoma, Stunden vor der Hinrichtung, und spricht ihre Lebensgeschichte auf Band. Sie erzählt, wie sie zur «Speed Queen» wurde; wie aus dem Drogenkonsum mit ihrem Mann und ihrer - und seiner - Geliebten Dealen wurde, aus Dealen Raub und aus Raub vielfacher Mord. Ihr Ghostwriter ist ...   Weiterlesen

Top