Eugen Ruge

Eugen Ruge
© Frank Zauritz

Eugen Ruge

Eugen Ruge, 1954 in Soswa (Ural) geboren, studierte Mathematik an der Berliner Humboldt-Universität und wurde wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentralinstitut für Physik der Erde. 1988 ging er aus der DDR in den Westen, wo er als Autor und Übersetzer zu arbeiten begann. Für sein dramatisches Werk erhielt er den Schiller-Förderpreis des Landes Baden-Württemberg; sein erster Roman, «In Zeiten des abnehmenden Lichts», wurde international gefeiert und vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Alfred-Döblin-Preis, dem aspekte-Literaturpreis und dem Deutschen Buchpreis.

2013 erschien der Roman «Cabo de Gata», 2015 folgten «Theaterstücke» und «Annäherung. Notizen aus 14 Ländern».

Weiterlesen

Eugen Ruge erhielt heute für seinen Roman In Zeiten des abnehmenden Lichts den Deutschen Buchpreis. Aus der Begründung der Jury: „Eugen Ruge spiegelt ostdeutsche Geschichte in einem Familienroman. Es gelingt ihm, die Erfahrungen von vier Generationen über fünfzig Jahre hinweg in einer dramaturgisch raffinierten Komposition zu bändigen. Sein Buch ...

Bücher von Eugen Ruge

Annäherung

Annäherung

Seine Reisenotizen zeigen Eugen Ruge als aufmerksamen Beobachter und großartigen Erzähler. Eugen Ruge bereist Russland, die USA, Mexiko zunächst auf den Spuren der eigenen Familiengeschichte, im Rahmen seiner Recherchen für den noch im Entstehen begriffenen ersten Roman «In Zeiten des abnehmenden Lichts». Mit dem literarischen Durchbruch und dem ...   Weiterlesen

Follower

Follower

Nach Eugen Ruges Bestseller «In Zeiten des abnehmenden Lichts» ist der Roman «Follower» eine überraschende Fortschreibung der Familiengeschichte in die Zukunft. Willkommen in den neuen Zeiten! Eugen Ruge lässt in seinem in der Zukunft spielenden Roman die Familiengeschichte aus dem Bestseller «In Zeiten des abnehmenden Lichts» von einem fiktiven ...   Weiterlesen

Theaterstücke

Theaterstücke

Als Eugen Ruge 2011 für sein Romandebüt den Deutschen Buchpreis bekam, hatte er in einem anderen Genre längst reüssiert. Seit 1990 sind seine Theaterstücke auf mehr als fünfzig deutschen Bühnen gespielt und vielfach ausgezeichnet worden. Sie lassen den Prosa-Autor bereits erkennen, sind bei aller formalen Finesse leicht lesbar und komisch - ...   Weiterlesen

Cabo de Gata

Cabo de Gata

Manche Geschichten muss man erfinden, um zu erzählen, wie es war. Ein Mann lässt alles hinter sich. Mit nicht viel mehr als einer Hängematte und ein paar Schreibheften im Gepäck steigt er in einen Zug Richtung Süden. Der Zufall bringt ihn nach Cabo de Gata, ein Fischerdorf an der Mittelmeerküste. Die Landschaft ist öde, ein kalter Wind weht: ...   Weiterlesen

In Zeiten des abnehmenden Lichts

In Zeiten des abnehmenden Lichts

Von den Jahren des Exils bis ins Wendejahr 89 und darüber hinaus reicht diese wechselvolle Geschichte einer deutschen Familie. Sie führt von Mexiko über Sibirien bis in die neu gegründete DDR, führt über die Gipfel und durch die Abgründe des 20. Jahrhunderts. So entsteht ein weites Panorama, ein großer Deutschlandroman, der, ungeheuer menschlich ...   Weiterlesen

Gelobtes Land

Gelobtes Land

Berlin, im Sommer 1933: Der sechzehnjährige Wolfgang Ruge verlässt mit seinem zwei Jahre älteren Bruder das nationalsozialistische Deutschland. Ziel der beiden jungen Kommunisten ist das Land, auf das sich all ihre Hoffnungen richten – die Sowjetunion. In Moskau erwartet Ruge manches, was ihn begeistert, aber auch Ernüchterndes. Als die Wehrmacht ...   Weiterlesen

Top