Abtprimas Notker Wolf

Abtprimas Notker Wolf
© Leo Linder

Abtprimas Notker Wolf

Notker Wolf OSB, Dr. phil., geboren 1940 in Bad Grönenbach im Allgäu, studierte Philosophie und Theologie in Rom und München. 1961 trat er in die Benediktinerabtei St. Ottilien am Ammersee ein und wurde 1977 zu ihrem Erzabt gewählt. Seit 2000 ist er als Abtprimas des Benediktinerordens mit Sitz in Rom der höchste Repräsentant von mehr als 800 Klöstern und Abteien auf der ganzen Welt. 2008 wurde er auf weitere vier Jahre durch Wiederwahl in dieser Funktion bestätigt.

Besonders am Herzen liegen ihm der interkulturelle Dialog mit anderen Religionen und partnerschaftliche Projekte in China und Nordkorea.

Weiterlesen
Alles Gute kommt von oben

Alles Gute kommt von oben

Unvorhergesehene Gedanken zum Leben «In den kleinen Unterbrechungen des Tagesablaufs, in den sogenannten leeren Zeiten, schaue ich mir die Menschen an – und immer fallen dabei kleine Erleuchtungen ab.» Plötzliche Eingebungen in Momenten der Stille oder zufällige Beobachtungen im Alltag, Einfälle des Weitgereisten oder des Abtprimas, dem die ...   Weiterlesen

Aus heiterem Himmel

Aus heiterem Himmel

«Ich habe in meinem elektronischen Notizbuch eine eigene Datei für Einfälle aus heiterem Himmel. ‹Gedanken› heißt sie, und sie wird immer länger. Da kommen die zufälligen Beobachtungen und plötzlichen Eingebungen rein, alles, was mir nebenbei auffällt und nichts mit dem zu tun hat, was mich als Abtprimas der Benediktiner normalerweise beschäftigt – ...   Weiterlesen

Wohin pilgern wir?

Wohin pilgern wir?

Dem Geheimnis des Pilgerns auf der Spur «Als Mönch bin ich zeitlebens in der Situation des Pilgers, der seine Familie, seine Freunde, seine Verwandtschaft zurücklässt, vieles aufgibt, was einmal zum Leben gehört hat, und täglich aufbricht, um etwas Größeres zu finden. Es fällt mir daher nicht schwer, mein ganzes Leben als Pilgerreise zu ...   Weiterlesen

Worauf warten wir?

Worauf warten wir?

«Wenn ich gelegentlich nach Deutschland zurückkehre, kommt mir das Land wie ein großer Wartesaal vor, ein Wartesaal voller Warntafeln und Verbotsschilder, von denen das größte strengstens untersagt, bei Ankunft des Zuges den Bahnsteig zu betreten.» Schuldige für die Probleme dieses Landes finden wir schnell und prangern sie an. Doch was ist mit ...   Weiterlesen

Die Kunst, Menschen zu führen

Die Kunst, Menschen zu führen

«Menschen kann man nicht managen. In dem Augenblick, in dem Vorgesetzte Führungsangelegenheiten wie Finanz- oder Produktionsfragen behandeln, werden sie zu Schreibtischtätern. Doch ist die Kunst, Menschen zu führen, überhaupt erlernbar? Wobei sie sich nicht auf Wirtschaftsunternehmen beschränkt, denn Führungsfragen stellen sich genauso in der ...   Weiterlesen

Gott segne Sie!

Gott segne Sie!

«Gottes Segen bewirkt mehr als nur einen messbaren, sichtbaren Erfolg. So schön der Erfolg ist – er macht nicht automatisch glücklich. Doch nun kommt etwas anderes dazu: Der Segen, den wir erfahren, verwandelt sich in Dankbarkeit. Aus dieser Dankbarkeit erwächst die wahre Freude über das Gelingen. Als Gesegnete sind wir Beglückte. Und aus der ...   Weiterlesen

Top