Angela Sommer-Bodenburg

Der kleine Vampir und die Letzte Verwandlung

Anton ist sich gar nicht sicher, was er von Olgas Einladung zum „Vampirschlag“ von Giselher dem Geschmeidigen halten soll. Ob Rüdiger und Anna auch an dem Fest teilnehmen werden? Sie haben ihm gegenüber nie etwas erwähnt. Aber er hat die beiden auch schon eine ganze Weile nicht mehr gesehen. Anton erfährt von Lumpi, dass der „Vampirschlag“ auch „Die Nacht der Letzten Verwandlung“ genannt wird, und das heißt, dass sie für einen Menschen, auch wenn er sich als Vampir verkleidet hat, eine sehr gefährliche Angelegenheit ist. In dieser Nacht werden alle Menschen, die von Vampiren gebissen werden, endgültig selbst zu Vampiren. Doch Olga lässt Anton keine Wahl. Er muss mit – und es passiert, was Olga schon lange wollte: Anton wird gebissen. Gegen seinen Willen! Doch glücklicherweise gibt es Rüdiger. Der kleine Vampir hilft seinem Freund und bewahrt ihn vor einem Vampir-Schicksal. Nur ein „Stich“ am Hals bleibt zurück. Und Anna, die Anton wahrscheinlich nie wieder sehen wird …

Themen:   Kinder/Jugendliche: Gegenwartsliteratur; Kinder/Jugendliche: Fantasy und magischer Realismus; Kinder/Jugendliche: Liebesromane, Freundschaftsromane; Kinder/Jugendliche: Lustige Romane; für den Primarbereich; empfohlenes Alter: ab 6 Jahre

Top