Wolfgang Schmidbauer

Helfen als Beruf

Die Ware Nächstenliebe 

Kann ein Mensch wirklich acht Stunden am Tag liebevolle Zuwendung geben? Darf sich eine Familientherapeutin scheiden lassen? Wie fühlt sich ein Helfer, der am Abend von seiner Partnerin die gleichen Klagen hört wie von seinen deprimierten Patientinnen tagsüber?
Wolfgang Schmidbauer entwickelt eine fesselnd zu lesende Typologie der Wechselwirkung zwischen Berufsarbeit und Privatleben bei Helfern. Neben die Frage nach der Lebensgeschichte und den innerseelischen Schwierigkeiten von Helfern tritt darin auch die Betrachtung der äußeren Bedingungen, unter denen Menschen in den helfenden Berufen arbeiten.

Themen:   1990 bis 1999 n. Chr.; häusliche Pflege; Psychologie; Medizinische Berufe; Häusliche Pflege und Betreuung; Stressbewältigung; Ratgeber, Sachbuch: Psychologie

Top