Ulla Lachauer

Ostpreußische Lebensläufe

Sie lebten in Memel oder Tilsit, in Masuren und auf der Kurischen Nehrung
Während des Zweiten Weltkriegs wurden sie in alle Winde verstreut. Flucht und Vertreibung führten sie nach West- und Ostdeutschland, nach Amerika oder Israel. Einige blieben in der Heimat, andere wurden in die Lager Stalins gesperrt ... Einfühlsam schildert Ulla Lachauer die Lebenswege dieser Menschen, die ihre Heimat Ostpreußen auf immer verloren haben. Es sind Biographien, die berühren und in denen sich andere wiederfinden können.

Themen:   20. Jahrhundert (1900 bis 1999 n. Chr.); Moderne und zeitgenössische Belletristik; Biografien: allgemein; Tatsachenberichte, allgemein

Top