Thomas NarcejacPierre Boileau

Mord bei 45 Touren

Eve, die Frau des berühmten Schlagerkomponisten Faugères, als Chansonsängerin die beste Interpretin ihres Mannes, legt für ihren weit jüngeren Begleiter am Flügel so viel Sympathie an den Tag, daß Auseinandersetzungen unausbleiblich sind. Nachdem Faugères unter den Trümmern seines Wagens tot aufgefunden worden ist, kompliziert sich das Verhältnis dieser Liebeskomplicen nicht allein durch ihr gemeinsames Schuldbewußtsein gegenüber dem Umgekommenen, sondern bis zur Unerträglichkeit durch dessen letzte Melodie, von der beide auf Schritt und Tritt verfolgt werden. Auf rätselhafte Weise bekommen sie überdies Platten zugestellt, auf denen die Stimme Faugères Beschuldigungen gegen sie ausstößt. Wer will sie ängstigen? Wie ist dieser akustische Racheakt inszeniert worden?
Unter dem Druck so quälender Umstände zersetzt sich ihre Passion, sie wird zu einem Gewirr von Begierde, Eifersucht, Kummer und Verachtung, zu einer schrecklichen Nervenprobe. Dies von Drohungen gleichsam aus dem Jenseits gefolterte Duo mit seinen erotischen Paradoxen und Kontroversen, das der kriminalistischen Lösung voraufgeht, gewährt den Autoren des französischen psychologischen Thrillers reiche Gelegenheit zu hundert Finessen einer erregenden Seelenzerfaserung.

Themen:   Moderne und zeitgenössische Belletristik; Klassische Kriminalromane und Mystery

Top