Thomas NarcejacPierre Boileau

Mamie

Kidnapping – darüber liest man doch höchstens in der Zeitung, das trifft doch immer nur die anderen, deshalb können es Irène und Jacques Cléry auch nicht fassen, als sie spät abends noch einmal in die Wiege schauen und ihr Kind verschwunden ist. Amalia, die Amme, schläft fest, ihren eigenen Sohn im Arm. So sieht es auf den ersten Blick aus. Doch die Entführer haben sich geirrt und nicht den kleinen Patrice Cléry, sondern Julio, den Sohn der Amme, mitgenommen.
Da beschließt Jacques, daß sie auch der Polizei gegenüber so tun wollen, es sei wirklich ihr eigener Sohn gekidnappt worden, um Patrice zu schützen und Julio durch die Bezahlung des Lösegeldes zu retten.
Doch die Entführer lassen sich nicht lange täuschen. So nimmt die Katastrophe ihren Lauf …

Themen:   Moderne und zeitgenössische Belletristik; Klassische Kriminalromane und Mystery

Top