Szilárd Rubin

Eine beinahe alltägliche Geschichte

Die atemberaubende Geschichte einer Amour fou, erzählt von einem Schriftsteller von Weltrang
Levente Rostás, Schriftsteller mittleren Alters, weilt in einem Sanatorium in Harkány, wo er sein Kreuz kurieren soll.
Eigentlich aber haben ihm seine Freunde diese langweilige Kur eingebrockt, um ihn von seiner unseligen Liebe zu Piroska zu heilen. Da hockt er nun – unangenehm weit weg von den Filmfestspielen, Gelagen und glamourösen Empfängen – und blickt wehmütig und mit beißendem Humor auf bewegte Jahre in Budapester Künstlerzirkeln zurück, auf frühere Erfolge und auf seine Kindheit in der Nachkriegszeit. Leider vermag die verordnete Auszeit den Liebeskranken ganz und gar nicht von seiner Fixierung auf Piroska zu kurieren. Im Gegenteil – als sie ihren Besuch ankündigt, ist der überreizte Schriftsteller im wahrsten Sinne des Wortes am Ende ...
«Ein kleines Meisterwerk.»
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Themen:   Ungarn; 20. Jahrhundert (1900 bis 1999 n. Chr.); für Frauen und/oder Mädchen; Moderne und zeitgenössische Belletristik; Liebesromane; Belletristik in Übersetzung

Top