Ruth Picardie

Es wird mir fehlen, das Leben

Die erschütternde Geschichte eines viel zu frühen Abschieds
Die Journalistin Ruth Picardie ist zweiunddreißig, glücklich verheiratet und gerade Mutter von Zwillingen geworden, als sie das Schreckliche erfährt: Brustkrebs. Doch die eigenwillige und kluge junge Frau resigniert nicht, sondern beschreibt ihr letztes Lebensjahr und ihre Krankheit bewusst provozierend und humorvoll, ohne Selbstmitleid und ohne Rührseligkeit.
„Ein aufrichtiges, oft komisches und ungeheuer anrührendes Abschiedsbuch.“ (Der Spiegel)

Themen:   Deutschland; Memoiren, Berichte/Erinnerungen; Tagebücher, Briefe, Notizbücher

Top