Philippe Claudel

Die Untersuchung

Der Ermittler kommt in eine namenlose Stadt.
Er soll in einem großen Unternehmen die auffällig zahlreichen Selbstmorde von Angestellten untersuchen. Von Beginn an scheint sich alles gegen ihn verschworen zu haben – es regnet, er findet kein Hotel, verspätet sich. In der Sache kommt er keinen Schritt voran, in den Gesprächen mit Mitarbeitern stößt er nur auf Angst und Gehorsam. Er, der mit festen Grundsätzen ankam, zweifelt immer mehr an sich selbst.
Eine Parabel auf die Entfremdung des Menschen in der modernen Welt, erzählt mit beeindruckender stilistischer Klarheit.

Themen:   Frankreich; Moderne und zeitgenössische Belletristik; Belletristik in Übersetzung

Top