Philip Roth

Portnoys Beschwerden

«Das lustigste Buch, das je über Sex geschrieben wurde.» (The Guardian)
Der 33-jährige Anwalt Alexander Portnoy ist hin- und hergerissen zwischen Begierden, die mit seinem Gewissen unvereinbar sind, und einem Gewissen, das mit seinen Begierden unvereinbar ist. Auf der Couch eines Psychiaters lässt er sein sozial und sexuell verwirrtes Leben Revue passieren.
Mit »Portnoys Beschwerden« hat Philip Roth eine brillante Satire geschrieben und den Prototyp des Sexualneurotikers überhaupt erst erfunden.

Themen:   New Jersey; 1940 bis 1949 n. Chr.; 1950 bis 1959 n. Chr.; Moderne und zeitgenössische Belletristik; Belletristik in Übersetzung

Top