Philip Roth

Mein Leben als Mann

« lässt sich ohne Übertreibung als ein Schlüsselwerk bezeichnen .» (FAZ)
«Mein Leben als Mann» ist eine Fiktion innerhalb einer Fiktion, ein labyrinthisches Kunstwerk aus witzigen, wehmütigen und beängstigenden Meditationen über den schicksalhaften und immer unentschiedenen Kampf zwischen Mann und Frau. Es ist Philip Roth’ verstörendstes Buch, ein Werk, mit dem er sich als Strindberg ebenbürtig erweist – eine aufwühlende Tragödie um sexuelle Not und Blindheit.

Themen:   Vereinigte Staaten von Amerika, USA; 1960 bis 1969 n. Chr.; 1970 bis 1979 n. Chr.; Moderne und zeitgenössische Belletristik; Belletristik: Erzählungen, Kurzgeschichten, Short Stories; Belletristik in Übersetzung

Top