Philip Kerr

Newtons Schatten

“Ein glänzender, erfindungsreicher Thriller-Autor.” (Salman Rushdie)
London 1696: Der berühmte Mathematiker, Physiker und Astronom Sir Isaac Newton erhält die Aufsicht über die königliche Münzanstalt. Die neue Aufgabe lässt sich nicht gut an: In London wimmelt es von Geldfälschern. Sein Gehilfe Ellis beschäftigt sich mehr mit Newtons schöner Nichte als mit seiner Arbeit. Als jedoch auch noch eine Mordserie im Tower Angst und Schrecken verbreitet, nimmt Newton mit wissenschaftlichem Spürsinn die Verfolgung der Mörder auf.
“Holmes & Watson heißen hier Newton & Ellis”. (Die Zeit)

Themen:   London, Greater London; 1690 bis 1699 n. Chr.; Historische Kriminalromane und Mystery; Moderne und zeitgenössische Belletristik; Belletristik in Übersetzung

Top