Michael Nerlich

Stendhal

Stendhal hat von Goethe über Nietzsche bis zu Valéry nicht nur begeisterte Leser gefunden, er ist auch auf schärfste Ablehnung als vermeintlicher Dilettant und epigonaler Realist gestoßen. Michael Nerlich rückt die herkömmlichen Urteile über Stendhal zurecht und weist dem Nonkonformisten die singuläre Stellung zu, die er als jakobinischer Autor gegen den reaktionären Klassizismus und die katholisch-konservative Romantik einnahm.

Themen:   Frankreich; zweite Hälfte 18. Jahrhundert (1750 bis 1799 n. Chr.); erste Hälfte 19. Jahrhundert (1800 bis 1850 n. Chr.); Realismus; Biografien: Literatur; Biografien: historisch, politisch, militärisch

Top