Marion Giebel

Augustus

Gaius Octavius, Caesar Octavianus, Augustus - drei verschiedene Namen führte der Mann, der 56 Jahre an der Spitze des römischen Reiches stand. Als Bürgerkriegsgeneral, Gefolgschaftsführer und Friedensfürst vollzog er die Wandlungen der Zeit exemplarisch an sich selbst. Als er mit 75 Jahren auf sein Leben zurückblickte, konnte er von sich sagen, er habe die Flammen der Bürgerkriege gelöscht, die Grenzen des Reiches ausgedehnt und dreimal den Janustempel geschlossen: zum Zeichen des Weltfriedens, der Pax Augusta.
Dem Sohn einer Mittelstandsfamilie aus einer latinischen Kleinstadt war es nicht an der Wiege gesungen worden, daß er zum Herrn der Welt aufsteigen sollte.

Themen:   Italien; 1000 v. Chr. bis Christi Geburt; 1. Jahrhundert (1 bis 99 n. Chr.); Biografien: historisch, politisch, militärisch; Antike; Europäische Geschichte: Römer

Top