Maria Goodin

Valerie kocht

Vom Sinn des Lebens und der Sinnlichkeit des Kochens.
Nell wächst in einer Welt der Phantasie auf: Springende Bockwürste sorgten für Chaos in der Küche und ein Kuchenunfall war Schuld am Tod ihre Vaters. Das behauptet jedenfalls Valerie, Nells Mutter. Als Erwachsene distanziert sich Nell von Valerie, die versponnenen Geschichten bringen sie zur Weißglut. Erst als Valerie schwer erkrankt, kommen die ungleichen Frauen sich wieder näher. Ein letztes Mal versucht Nell, ihrer Mutter die Wahrheit über ihre Kindheit zu entlocken. Doch Valerie redet nicht – sie kocht. Und Nell begibt sich auf eigene Faust auf Spurensuche…

Themen:   für Frauen und/oder Mädchen; Moderne und zeitgenössische Belletristik; Belletristik in Übersetzung

Top