Marcus Werner

Warten auf die Beinhaare

Eine irgendwie überhaupt nicht richtig verrückte Jugend 

Pubertieren kann so grausam sein …
Mit Humor, Herz und ohne Beinhaare stolpert der Held dieses Buchs durch eine ganz normale Jugend voller Katastrophen. Auf der Sesamstraße ins Schullandheim, vom Kleinstadtrand zur Kirchenfreizeit – und ohne Führerschein zur ersten Fete. Die Stationen sind bekannt, die Folgen auch: Aus Klingelstreich wird Flaschendrehen, wird Schlimmeres. Nämlich alles Peinliche, was einem Teenager in den achtziger Jahren passieren kann. Zum Glück. Weil schlimmer meistens auch lustiger ist.

Themen:   Deutschland; 1980 bis 1989 n. Chr.; für Männer und/oder Jungen; Belletristik: Humor; Moderne und zeitgenössische Belletristik; Belletristik: Erzählungen, Kurzgeschichten, Short Stories

Top