Klaus Mann

Zahnärzte und Künstler

Aufsätze, Reden, Kritiken 1933 - 1936  Aufsätze, Reden, Kritiken

Klaus Manns essayistische Schriften vom Beginn des Exils 1933 bis zum Sommer 1936 spiegeln eine Zeit unermüdlicher Aktivität. Er gibt die Zeitschrift "Die Sammlung" heraus und schreibt den "Mephisto"-Roman; daneben entstehen die hier gesammelten Feuilletons, Reden und literarischen Porträts. Klaus Mann mischt sich in die politisch-ästhetischen Kontroversen der Zeit. Seine publizistische Arbeit hat ein zentrales Thema: die Bedingungen der Kunstproduktion "drinnen und draußen", im gleichgeschalteten Nazi-Deutschland und in der Emigration.

Themen:   Literarische Essays; Reportagen und journalistische Berichterstattung; Reden; Europa; Vereinigte Staaten von Amerika, USA; 1930 bis 1939 n. Chr.

Top