Klaus Mann

Auf verlorenem Posten

Aufsätze, Reden, Kritiken 1942 - 1949 

Der fünfte, abschließende Band von Klaus Manns essayistischen Schriften umfaßt die Zeit von Ende 1942 bis zum Mai 1949. Als Soldat der US-Army kehrt Klaus Mann nach Europa zurück. Er nimmt am Feldzug in Italien teil und arbeitet für die psychologische Kriegführung der Aliierten, schreibt Flugblätter und verhört deutsche Gefangene. Seine Aufrufe an die Deutschen auf der anderen Seite der Front, Texte eines Schriftstellers im Kriegseinsatz, werden in diesem Buch erstmals dokumentiert.
Nach dem Ende des Krieges beschäftigt Klaus Mann die Zerstörung des geistigen Lebens durch zwölf Jahre Faschismus. Seine Essays aus dieser Zeit gehören zu den scharfsinnigsten Analysen der sogenannten Stunde Null.

Themen:   Literarische Essays; Reportagen und journalistische Berichterstattung; Reden; Deutschland; 1940 bis 1949 n. Chr.

Top