Julia Freidank

Das Mädchen auf der Wiesn

Eine Geschichte vom Oktoberfest  Die Brauhaus-Saga

München im September 1901: Dass auf dem Oktoberfest Bier gestohlen wird, ist keine Seltenheit. Als die Besitzerin des Brauereihauses Brucknerbräu jedoch Zeugin wird, wie ein Bauernmädchen ein heruntergekommenes Brauereipferd vom skrupellosen Brauer Hopf von der Wiesn führen will, ist ihre Neugierde geweckt – und nicht nur, weil sie Hopf noch nie leiden konnte. Antonia hilft der kleinen Mina, und ehe sie sich’s versieht stecken die beiden in einem Abenteuer, das sie die Freundschaft zwischen Mensch und Tier mit neuen Augen sehen lässt. Und sie erleben den Zauber des einzigartigen Volksfestes mit seinen Schaubuden, duftenden Süßigkeiten und unzähligen Vergnügungen. Mit Kranz und Löwe blickt die riesige Bronzefigur der Bavaria über die Wiesn – ob sie wohl den Diebstahl mit Wohlwollen sieht?
Für alle Fans des traditionellen Oktoberfests: Zum Verschenken und Selberlesen in attraktiver Ausstattung.

Themen:   München; 1900 bis 1909 n. Chr.; Moderne und zeitgenössische Belletristik; Belletristik: Erzählungen, Kurzgeschichten, Short Stories; Historischer Roman

Top