Heinz Strunk

Jürgen

Heinz Strunk erzählt von Männern und Frauen und von dem, was zwischen ihnen nicht passiert. Komisch. Unerbittlich.
Jürgen lebt in Harburg, arbeitet als Parkhauswächter, pflegt seine Mutter und hat es auch sonst nicht leicht. Trotzdem ist für ihn das Glas immer halbvoll, und er findet, dass er es im Leben eigentlich ganz gut getroffen hat. Um es mal deutlich zu sagen: Jürgen ist ein ganz armer Willi, nur weiß er das nicht. Woher denn auch, sein Freund Bernd z.B. ist auch nicht besser dran und sitzt dazu im Rollstuhl. Die beiden müssen so einiges im Leben entbehren, am schmerzlichsten die Liebe einer Frau. Das soll sich nun aber ändern. Doch leider schlagen Speed-Dating und Fachlektüre so gar nicht an. Da muss wohl mehr investiert werden, in eine nicht eben billige Reise nach Polen mit der Firma „Eurolove“. Ob das gut geht?
«Jürgen» wurde mit Heinz Strunk und Charly Hübner in den Hauptrollen verfilmt.

Themen:   Moderne und zeitgenössische Belletristik; Belletristik: Humor; Hamburg; 1980 bis 1989 n. Chr.; 1990 bis 1999 n. Chr.

Coverbild Im Osten sind noch Herzen frei
Coverbild Im Osten sind noch Herzen frei

Komisch und unerbittlich: Heinz Strunk erzählt in seinem neuen Roman «Jürgen», was zwischen Männern und Frauen alles nicht passiert

Top