Jürgen Miermeister

Rudi Dutschke

"In der absoluten Hingabe an die Wahrheit liegt mehr oder weniger der einzige Grund unseres Lebens. Nur durch das ununterbrochene Streben nach der Wahrheit können wir Freiheit und Ordnung erreichen. Die Wahrheit ist die gerechteste Ordnung überhaupt. Die absolute Wahrheit, die absolute Freiheit, die absolute Ordnung können wir nicht erreichen. Alles ist auf dem Wege."
Da scheint lebenslange Erfahrung zu sprechen. Aus dem Munde eines Schülers klingt es ein wenig altklug: Rudi Dutschke schrieb diese Sätze am 9. Dezember 1960: in Berlin, in einer Klassenarbeit über den Freiheitsbegriff bei Schiller. Er war zwanzig. Der Lehrer zensierte -«weil Sie sind» - mit «sehr gut». Das war am 19. Dezember, ein schönes Weihnachtsgeschenk. Das Weihnachtsfest nach weiteren zwanzig Jahren hat Duschke nicht mehr erlebt. Er starb am Heiligen Abend 1979: im dänischen Exil, an späten Folgen eines Attentats.

Themen:   Deutschland; Deutschland: 68er-Bewegung; Biografien: historisch, politisch, militärisch; Marxismus und Kommunismus; Politischer Aktivismus

Top