Jean-Paul Sartre

Königin Albemarle oder Der letzte Tourist

Fragmente 

Im September 1951 fährt Sartre nach Italien, das Land, dem seine besondere Liebe gehört. Auf dieser Reise, die ihn nach Rom, Neapel, Capri und Venedig führt, notiert er seine Reiseeindrücke, Betrachtungen über Menschen und Städte, Malerei und Geschichte. Der fragmentarische Charakter der Aufzeichnungen, aus dem Nachlaß herausgegeben von Arlette Elkaim-Sartre, gehört zum besonderen Reiz ddieser italienischen Impressionen.

Themen:   Venedig; Rom; Italien: Wiederaufbau, Wirtschaftswunder, die Zeit sozialer und politischer Veränderung (1950 bis 1968 n. Chr.); Tagebücher, Briefe, Notizbücher; Klassische Reiseberichte, Reiseliteratur

Top