Jan Böttcher

Das Lied vom Tun und Lassen

Eine Schule namens Gegenwart.
Der alternde Lehrer Mauss gibt Musikunterricht der anderen Art: Bei ihm gründen die Schüler Bands und machen sich im Internet zu Stars. Nur Clarissa nutzt ihr Weblog eher für eine Reise nach innen. Seit sich ihre Freundin vom Schuldach in den Tod gestürzt hat, ist für sie nichts mehr, wie es war. Und dann bändelt die Abiturientin ausgerechnet mit dem Schulgutachter Johannes Engler an, der gekommen ist, um nach dem Unglücksfall Licht in das Dunkel zu bringen. Engler ist verwirrt, hingerissen, er taumelt - und das ist erst der Anfang vom Lied.

Themen:   Deutschland; geeignet für sich entwickelnde erwachsene Leser; Moderne und zeitgenössische Belletristik; Belletristik: Themen, Stoffe, Motive: Soziales

Top