Jack Kerouac

The Town and the City

In seinem 1946 bis 1948 entstandenen Erstlingsroman beschreibt er in Erinnerung an seine eigene Kindheit und Jugend das Leben einer Großfamilie, die zunächst in einer intakten Gemeinschaft auf dem Land, später in bedrückender Enge in New York lebt. In der schillernden Darstellung des hektischen, atemberaubenden Großstadtlebens und der Schilderung des familiären Beziehungsgeflechts zeigt sich bereits das ganze erzählerische Können des erst 24jährigen Kerouac. Der durch eine unsoziale Umgebung bedingte Zerfall der Familie ist sein eigenes Schicksal. Genauso wie Peter Martin am Ende dieses Buches stand er als junger Mann mit erhobenem Daumen an der Straße, um auf seinen Trips quer durch die USA nach Maßstäben für das eigene Leben zu suchen.

Themen:   New York City; Massachusetts; 1920 bis 1929 n. Chr.; 1930 bis 1939 n. Chr.; 1940 bis 1949 n. Chr.; Klassische Belletristik; Biografischer Roman; Belletristik in Übersetzung

Top