Ines Thorn

Die Kaufherrin

Das Schicksal einer Familie. Die Geschichte einer Liebe.
Frankfurt anno 1792: Die französischen Revolutionstruppen stehen vor den Toren der Reichsstadt. Ganz allein lenkt die Witwe Theda Geisenheimer ihr Handelshaus durch eine schwere Krise. Ihre Kinder sind keine Hilfe: Jago, der Älteste, träumt sich durch den Tag, der jüngere Sohn Stefan brennt für die Revolution, und die fünfzehnjährige Friederike ist unglücklich verliebt. Den Traum vom eigenen Glück hat Theda längst in ihrem Herzen begraben. Da kehrt ausgerechnet der Mann, der sie einst bitter enttäuscht hat, plötzlich zu ihr zurück ...
«Ines Thorn ist eine wunderbare Erzählerin, die ihre Leser zu fesseln weiß.» (histo-couch.de)

Themen:   Frankfurt am Main; 1790 bis 1799 n. Chr.; Frankreich: Französische Revolution (1789 bis 1799); für Frauen und/oder Mädchen; Historischer Roman; Moderne und zeitgenössische Belletristik; Belletristik: Themen, Stoffe, Motive: Regionalroman

Top