Hans Fallada

Ein Mann will nach oben

Ein sechzehnjähriger Waisenjunge kommt nach Berlin und will es hier zu Reichtum und Macht bringen. Kauzige und kernige, liebenswerte und fragwürdige Menschen kreuzen seinen Weg nach oben – und immer wieder sind es die Frauen, die zu ihm halten und denen er seinen Erfolg verdankt. Ein packender Roman, voll unverwüstlichem Berliner Humor, in dem sich zweieinhalb Jahrzehnte wechselvoller deutscher Geschichte spiegeln.
Mit einem Nachwort zur Entstehungsgeschichte des Romans

Themen:   Berlin; 1910 bis 1919 n. Chr.; Deutschland: Weimarer Republik (1918 bis 1933 n. Chr.); Klassische Belletristik; Belletristik: Themen, Stoffe, Motive: Soziales

Top