Hans Fallada

Ein Mann will nach oben

Die Frauen und der Träumer 

«DIE BERLINER VARIANTE DES AMERIKANISCHEN TRAUMS.» (BERLINER ZEITUNG)
Ein sechzehnjähriger Waisenjunge kommt nach Berlin und will es hier zu Reichtum und Macht bringen. Kauzige und kernige, liebenswerte und fragwürdige Menschen kreuzen seinen Weg nach oben – und immer wieder sind es die Frauen, die zu ihm halten und denen er seinen Erfolg verdankt. Ein fesselnder Roman, voll unverwüstlichem Berliner Humor, in dem sich zweieinhalb Jahrzehnte wechselvoller deutscher Geschichte spiegeln.
Ein packender Roman über einen großen Lebenstraum und den Preis des Geldes.
Karl Siebrecht ist eine der schönsten Figuren, die Fallada je erfand.» (DIE ZEIT)

Themen:   Klassische Belletristik; Belletristik: Themen, Stoffe, Motive: Raumwahrnehmung; Belletristik: Themen, Stoffe, Motive: Soziales; Berlin; 1910 bis 1919 n. Chr.; Deutschland: Weimarer Republik (1918 bis 1933 n. Chr.); 1920 bis 1929 n. Chr.

Top