Fritz J. Raddatz

Tucholsky: Ein Pseudonym

"Ein sensibles, vielschichtiges, mitunter geradezu kritisches Porträt, ein Psychogramm des Mannes mit den '5 PS'. Raddatz enthüllt die komplizierte psychische Vermummung Tucholskys, der ein hoffender Pessimist und ein konservativer Revolutionär war." (Frankfurter Rundschau)

Themen:   Deutschland: Weimarer Republik (1918 bis 1933 n. Chr.); Biografien: Literatur; Literaturwissenschaft: Begleitbücher, literarische Führer, Rezensionen

Top