Friedrich Hartau

Wilhelm II.

"Dass wir Hohenzollern Unsere Krone vom Himmel nehmen und die daraus beruhenden Pflichten dem Himmel gegenüber zu vertreten haben - von dieser Auffassung bin auch ich beseelt, und nach diesem Prinzip bin ich entschlossen, zu walten und zu regieren." Aus dieser Überzeugung bezog Wilhelm II., König von Preußen und Deutscher Kaiser von 1888 bis 1918, sein Selbstbewußtsein und seinen autokratischen Anspruch. Dennoch verbrannte er bei seinem Regierungsantritt ein politisches Geheimtestament Friedrich Wilhelms IV., der darin seine Nachfolge beschwor, die "ihm seinerzeit gewaltsam abgerungene Verfassung so bald als möglich zu beseitigen" und äußerte sich einmal über dieses reaktionäre Ansinnen: "Welches Unheil hätte dieses Schriftstück anrichten können - nicht auszudenken!"

Themen:   Historische Gebiete in Deutschland; zweite Hälfte 19. Jahrhundert (1850 bis 1899 n. Chr.); Erste Hälfte 20. Jahrhundert (1900 bis 1950 n. Chr.); Biografien: historisch, politisch, militärisch; Biografien: Könige und Königinnen; Europäische Geschichte

Top