Denis Johnson

Fiskadoro

Die Welt geht unter
Zwei Generationen nach dem atomaren Endschlag kümmern auf den Florida Keys die letzten Reste der Zivilisation dahin, am Leben erhalten durch Menschen wie Mr. Cheung. Daneben sind neue primitive Gesellschaften entstanden, etwa die der Sumpfleute, die der Israeliten oder die der Fischer. Zu diesen gehört auch der Junge Fiskadoro. Ein unerhörter Roman über den Zustand der Menschen nach dem Ende der Menschheit.
“Es ist ein fremder Abgrund, in den Johnson einen reißt. Sich ihm entziehen allerdings kann man kaum.” (Welt)

Themen:   Florida; Dystopische und utopische Literatur; Moderne und zeitgenössische Belletristik; Belletristik in Übersetzung

Top