Davide Longo

Der Fall Bramard

Ein außergewöhnlicher Kriminalfall im Piemont
Corso Bramard lebt in einem Dorf am schönsten Wanderweg der Alpen. Doch auf den Bewohnern lasten unaufgeklärte Verbrechen. Bramard war als Kommissar einem Frauenmörder auf der Spur, kurz vor der Aufdeckung wurde seine eigene Frau zum Opfer, seine Tochter verschwand. Zwanzig Jahre später meldet sich der Mörder mit einem anonymen Brief zurück. Bramard nimmt die Herausforderung an. Er begibt sich auf die Suche nach dem Mann, der sein Leben beinahe zerstörte, setzt die einzelnen Erinnerungen der Talbewohner an die letzten zwei Jahrzehnte akribisch zusammen, bis es zu einer in jeder Hinsicht überraschenden Begegnung kommt.

Themen:   Moderne und zeitgenössische Belletristik; Kriminalromane und Mystery; Belletristik in Übersetzung; Piemont

Coverbild Die Spur der Steine
Coverbild Die Spur der Steine

«Der Steingänger» von Davide Longo: «Ein Meisterwerk … Und sein Autor eine große Entdeckung.» (Brigitte)

Coverbild Ritualmörder im Piemont
Coverbild Ritualmörder im Piemont

«Ein melancholisch-philosophischer Krimi, gepaart mit modernem Bergroman: düster, ungewöhnlich – und ungewöhnlich gut.» (WDR 2)

Davide Longo steht im Juni mit seinem Kriminalroman «Der Fall Bramard» auf Platz 7 der KrimiZeit Bestenliste. Der ehemalige Kommissar Corso Bramard lebt in einem Dorf am schönsten Wanderweg der italienischen Alpen. Doch auf den Bewohnern lasten unaufgeklärte Verbrechen. Bramard war als Kommissar einem Frauenmörder auf der Spur, kurz vor der ...

Top