David Wagner

Vier Äpfel

Von Waren, Liebschaften und der wahren Liebe
Mit vier Äpfeln fängt alles an. Ein Mann, der weniger zu tun hat, als ihm lieb ist, erlebt an der Obst- und Gemüsewaage seines Supermarkts einen magischen Moment: Die grünen Leuchtziffern zeigen genau 1000 Gramm. Für David Wagners Helden Grund genug, zwischen Feinstrumpfhosen und Tiefkühlspinat über Leben und Liebe zu philosophieren. Er schlendert vom Honig zu den Zahnpastatuben und erinnert sich. An die Kindheit zwischen Einmachgläsern, an Tage in Paris und Venedig und immer wieder an L., die Frau, die jetzt einen anderen liebt.
«Mit David Wagner ist einer der scharfsinnigsten Beobachter des Alltags wieder da.» (FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG)

Themen:   Moderne und zeitgenössische Belletristik

Top