Astrid Fritz

Die Wölfe vor den Toren

Ein Fall für Serafina  Serafina

Die Erfolgsserie um die Armenapthekerin Serafina aus Freiburg geht weiter. Februar 1418: Die Menschen leiden unter der beißenden Kälte. Erschreckend nah heulen des Nachts die ausgehungerten Wölfe und reißen die ersten Schafe. Dann fällt ihnen in dem Dörfchen Würi, gleich vor der Stadt, der junge Müllerssohn Jörgelin zum Opfer. Zum Schock gesellen sich Spukgeschichten über Werwölfe. Man hängt zur Abschreckung sogar einen Wolf an den Galgen. Das Töten geht weiter. Als die junge Heilerin Mia stirbt, kommen der Armenapothekerin Serafina und ihrem Mann, Stadtarzt Achaz, Zweifel, ob die Tiere für das Morden verantwortlich sind oder wer anders sein Unwesen treibt. Das erste Mal ermitteln sie als Ehepaar gemeinsam. In der Würi stoßen die beiden jedoch auf eine Mauer des Schweigens, der sie mit Spürsinn, Wissen und Hartnäckigkeit begegnen.

Themen:   für Frauen und/oder Mädchen; Schwarzwald; 16. Jahrhundert (1500 bis 1599 n. Chr.); Freiburg / Fribourg / Friborgo / Friburg; Historische Kriminalromane und Mystery; Historischer Roman; Moderne und zeitgenössische Belletristik; Kriminalromane und Mystery: weibliche Ermittler; Kriminalromane und Mystery: Cosy Mystery

Top