Almudena Grandes

Die wechselnden Winde

“Ein andalusisches Vom Winde verweht.” (Cosmopolitan)
Als Sara Gómez sich für das Haus Nr. 31 in einer südspanischen Ferienanlage entscheidet, will sie fliehen, vor sich und vor ihrem Leben in Madrid. Auch Juan Olmedo, ihr neuer Nachbar, hütet ein dunkles Geheimnis: die große Liebe seines Lebens war Charo, die Frau seines Bruders. Nun ist Charo tot und für Juan hat das Leben keinen Sinn mehr.
Sara und Juan eint nichts als eine Vergangenheit, der sie zu entkommen hoffen. Doch vielleicht könnten sie gerade deshalb eine Zukunft haben.
Ein Roman über eine Liebe, wie sie sein muss. In einem Leben, wie es ist.

Themen:   Andalusien, Andalucía, Comunidad Autónoma de; Madrid, Comunidad de; Zeitgenössische Liebesromane; Moderne und zeitgenössische Belletristik; Familienleben; Belletristik in Übersetzung

Top