Alfred MarquartHerbert Borlinghaus

Der Frauenarzt von Bischofsbrück 3

«Neuwahlen jetzt: Dr. Borg soll Kanzler werden!» forderten seine Fans schon nach seinen ersten, vom Hörfunk so erfolgreich gesendeten, beeindruckenden Talentproben auf dem glatten Parkett nationalen und internationalen Gesellschafts- und Wirtschaftslebens. Doch auch im dritten Band rund um den jungen, sympathischen Frauenarzt wird es dazu nicht kommen. Die Probleme mit seiner Rolle als junger Ehemann und Vater lassen Dr. Borg in die Männergesellschaft der Redaktion von Radio Bischofsbrück flüchten, wo ihn bereits neue Verwicklungen erwarten. Warum muß ausgerechnet jetzt auch noch Marilyn Peschke in sein Leben treten, die Frau seines Erzfeindes Gerd-Rüdiger Peschke, kurz G. R. genannt?

Themen:   Südwestdeutschland; 1980 bis 1989 n. Chr.; Satirische Romane und Parodie (fiktional); Moderne und zeitgenössische Belletristik; Belletristik: romantische Spannung

Top