Alexander Goeb

Er war sechzehn, als man ihn hängte

Das kurze Leben des Widerstandskämpfers Bartholomäus Schink 

Am 10. November 1944 wurden sechs Jugendliche im Kölner Stadtteil Ehrenfeld öffentlich gehenkt, unter ihnen Bartholomäus Schink. Manche Zuschauer klatschten Beifall. Der erst sechzehnjährige Bartholomäus Schink war Mitglied der Kölner «Edelweiß-Piraten», einer unangepassten Jugendgruppe. Sie machten Wanderungen, sangen an Lagerfeuern bündische Lieder und prügelten sich mit der HJ. Zuletzt führten sie einen verzweifelten Partisanenkrieg gegen die Gestapo.

Themen:   Köln; Deutschland: Nationalsozialismus (1933–1945); Biografien: historisch, politisch, militärisch; Zweiter Weltkrieg

Top