Aharon Appelfeld

Für alle Sünden

Der Weg zurück ins Leben, nach dem Überleben
Am Ende des Krieges aus dem Lager befreit, ist Theo auf der Suche nach der verlorenen Normalität. Er macht sich auf den Weg zurück in die Heimat, die es doch längst nicht mehr gibt. Vor allem der Gedanke an die Mutter lässt ihn nicht los: eine schöne, sensible Frau, die mit ihrem Sohn lange Ausflüge unternahm und Zuflucht in der Natur und in der Musik Bachs suchte. Seine Wanderung führt Theo im Kreis und immer wieder zu sich selbst zurück. Nach und nach aber gelingen ihm, beflügelt von der Erinnerung an eine bessere Welt, die ersten Schritte in eine lebenswerte Zukunft.

Themen:   Wien; 1940 bis 1949 n. Chr.; Bezug zu Juden und jüdischen Gruppen; Moderne und zeitgenössische Belletristik; Belletristik in Übersetzung

Top