Roald Dahl

Boy / Im Alleingang

Die autobiographischen Erzählungen 

Roald Dahl erzählt seine Kindheit. Roald Dahl erzählt vom Krieg.
Weil er daheim der einzige Sohn neben fünf Töchtern ist, heißt er einfach «Boy». Dahl erzählt von seinem norwegischen Vater, seinen Erlebnissen auf der englischen Public School, von sadistischen Erzieherinnen und freundlichen Sonderlingen wie dem Mathelehrer Corkers, der Zahlen hasst wie die Pest. Er berichtet aber auch von seiner Zeit in der Fremde, von Abenteuern in Afrika, von seinem Dienst bei der Royal Air Force und dem Tag, an dem er sich ohne jegliche Kampferfahrung in einem klapprigen Doppeldecker aufmachte, um Mussolini die Stirn zu bieten.

Themen:   Wales; Norwegen; Tansania; Erste Hälfte 20. Jahrhundert (1900 bis 1950 n. Chr.); Memoiren, Berichte/Erinnerungen; Tagebücher, Briefe, Notizbücher; Biografischer Roman; Belletristik: Erzählungen, Kurzgeschichten, Short Stories

Top