08.12.2017   von rowohlt

William Gass ist gestorben

Der Rowohlt Verlag trauert um den amerikanischen Schriftsteller William Gass, der in der Nacht zum 7. Dezember 2017 gestorben ist. Er wurde 1924 in Fargo (North Dakota) geboren und 93 Jahre alt.


Gass gehörte zu den großen US-Autoren seiner Epoche und zu den herausragenden Vertretern der literarischen Postmoderne. Wegen seiner düsteren Weltsicht wurde er oft mit William Faulkner verglichen. Bekannt wurde er 1966 mit seinem Roman «Omensetter's Luck», international berühmt mit dem monumentalen Werk "Der Tunnel" von 1995, in dem Gass das Böse zu ergründen versuchte, das, was er den «Faschismus des Herzens» nannte.


Der u.a. mit dem National Book Award, dem Pushcart Prize und dem National Book Critics Circle Award ausgezeichnete Gass lehrte an mehreren Universitäten und lebte zuletzt in St. Louis.

Top