09.12.2011   von rowohlt

Thomas Melle erhält den Franz-Hessel-Preis 2011

Für seinen Roman «Sickster» wurde Thomas Melle von Kulturstaatsminister Bernd Neumann und Frankreichs Kulturminister Frédéric Mitterrand am 8. Dezember in Paris der Franz-Hessel-Preis 2011 verliehen. Mit dem deutsch-französischen Franz-Hessel-Preis für zeitgenössische Literatur werden jeweils ein deutschsprachiger und ein französischsprachiger Autor geehrt, neben Thomas Melle wurde Céline Minard für « So long, Luise » ausgezeichnet.

Top