15.01.2015   von rowohlt

Simon Beckett kennt die Formel des Todes

Der vierte Roman um Simon Becketts forensischen Anthropologen Dr. David Hunter ist nichts für schwache Nerven

© Malte Braun
© Malte Braun

Vier junge Frauen wurden ermordet, aber nur Angela Carsons sterbliche Überreste wurden gefunden. Jerome Monk, ein soziopathischer Sonderling von furchterregendem Äußeren, hat die Verbrechen gestanden, weigert sich aber zu verraten, wo die Leichen der anderen Opfer vergraben sind. Als in der düsteren Einsamkeit von Dartmoor eine Frauenleiche entdeckt wird, schlägt die Stunde von Dr. David Hunter … 

Die Schrecken von Dartmoor

In der Bestimmung von Todeszeitpunkt und Todesumständen kann ihm keiner das Wasser reichen kann. Das macht David Hunter zum international gesuchten Experten – bei der Datierung von Massengräbern in Bosnien ebenso wie jetzt beim Leichenfund in der torfgesättigten Erde von Dartmoor, einer von Moor und Heide geprägte Hügellandschaft mit vereinzelten spektakulären Felstürmen aus Granit. Die Tote ist schnell identifiziert. Tina Williams war eine dunkelhaarige, attraktive junge Frau – bis sie in die Hände ihres Mörders fiel. 


Die 19-Jährige wurde nicht erschlagen, sie wurde geradezu zerstampft. Opfer einer Gewaltorgie, die das von der Boulevardpresse gezeichnete Horrorbild von dem «Monster Monk» aufs Grausigste bestätigt. Monk war der geborene Außenseiter, ein Koloss von einem Mann: ungeheure Körperkräfte, kahler Riesenschädel, kalte Knopfaugen, tiefe Delle in der Stirn – «wenn jemand wie ein Mörder aussah, dann er». 


Aber wo ruhen die anderen Opfer? Nach einem vereitelten Fluchtversuch sitzt Monk wieder hinter Schloss und Riegeln. Monate gehen ins Land, Gras wächst über den Fall, die Ermittlungen werden eingestellt. Noch immer gibt es für die Eltern der Bennett-Zwillinge Zoe und Lindsey keinen Ort, an dem sie um ihre Kinder trauern können. Und für David Hunter beginnt das schwärzeste Kapitel seines Lebens, als seine Frau Kara und die fünfjährige Alice bei einem Autounfall sterben …

Nichts bleibt für immer verborgen

Acht Jahre später. Jerome Monk ist aus dem Hochsicherheitsgefängnis von Belmarsh ausgebrochen; vieles spricht dafür, dass er blutige Rache an denen sucht, die ihn damals stellten und für alle Zeiten wegsperren wollten. Erneut wird David Hunter als forensischer Experte in das Ermittlungsteam um Chief Inspector Simms und Detective Sergeant Connors berufen; nur Sophie Keller hat mittlerweile ihren Profilerjob an den Nagel gehängt, um als Töpferin in einem kleinen Dorf in der Nähe von Dartmoor zu arbeiten – dort, wo das Grauen seinen Ausgang nahm. 


In der kargen Moorlandschaft kennt sich Monk aus wie kein Anderer; jeden der wenigen sicheren Wege durch die Sümpfe findet er mit traumwandlerischer Sicherheit. Und er weiß, wo sich die Eingänge zu den Stollen der vor langer Zeit stillgelegten alten Zinnminen befinden. Bei der Jagd auf Monk stößt Dr. Hunter auf ein irritierendes Indiz. Und plötzlich weiß er, was er übersehen hat – jetzt genau wie vor acht Jahren.. Etwas, das ein völlig neues Licht auf die Morde an den jungen Frauen wirft. Der Albtraum ist noch längst nicht zu Ende …

Top