16.07.2019   von rowohlt

Holger Schulz und Nathaniel Rich auf der Longlist «Wissensbücher des Jahres»

«Boten des Wandels» von Holger Schulz und «Losing Earth» von Nathaniel Rich stehen auf der Longlist der «Wissensbücher des Jahres» 2019. «Boten des Wandels» ist in der Kategorie Überblick nominiert, «Losing Earth» in der Kategorie Zündstoff.


Das Magazin «bild der wissenschaft» hat sechs Bücher nominiert, die über Themen aus Wissenschaft und Forschung kompetent, verständlich und unterhaltsam berichten. Die 11-köpfige bdw-Jury stimmt über die Auszeichnung ab. Die bdw-Leser/innen entscheiden vom 16. Juli bis 19. August auf https://www.wissenschaft.de/allgemein/sie-haben-die-wahl-2019/ mit.


Wir gratulieren unseren Autoren ganz herzlich zu dieser Nominierung!


Holger Schulz, Biologe und Journalist, ist international als Weißstorchfachmann anerkannt und hat mehrere wissenschaftliche Bücher über den Storch verfasst. Sein Sachbuch «Boten des Wandels» ist 2019 im Rowohlt Verlag Polaris erschienen.


Nathaniel Rich schreibt heute Reportagen, Essays und Kritiken für das «New York Times Magazine», die «New York Review of Books» und den «Atlantic». Seine historische Reportage «Losing Earth» ist 2019 im Rowohlt Berlin Verlag erschienen.


Top