21.02.2020   von rowohlt

Janne Mommsen lesen macht glücklich!

«Richtig nette Sommerlektüre!» (NDR) Tut aber auch in jeder anderen Jahreszeit ungemein gut!

«Es ist  diese Leichtigkeit, die Mommsens Romane so beliebt und lesenswert macht; er erzählt wie der Freund von nebenan», schreibt die Nordwest-Zeitung. Ob in der Reihe um die rüstige, aber leicht tüdelige Endsiebzigerin Oma Imke oder in den Episoden rund um Gretas kleine Inselbuchhandlung: Janne Mommsen weiß, wie man mit einer Mischung aus Romantik, Witz und frischer Seeluft hinreißende Geschichten erzählt.

Janne Mommsen ist ein Mann mit abwechslungsreicher beruflicher Vita: Krankenpfleger, Werftarbeiter, Traumschiffpianist, freier Autor, Drehbuchschreiber. Mommsen hat in Nordfriesland gewohnt, immer wieder zieht es ihn dorthin zurück, wo «im Watt der Himmel der Erde am nächsten zu sein scheint, das ist ein mächtiger, ergreifender Anblick. Und auf dem Deich bist du einerseits der höchste Punkt in der Landschaft, unter den großen Himmeln wiederum ein Nichts. Hier denkst du automatisch in ganz anderen Räumen – wichtig und unwichtig trennt sich wie von selbst.» 
Wind und Wasser, Luft und Liebe – ein erster Blick auf die wunderbar unterhaltsamen Romane des Janne Mommsen: 


Die OMA-IMKE-Reihe


Turbulenter und liebenswerter als bei Oma Inke und ihrer streitlustigen Sippe ging es auf deutschen Inseln selten zu. Die rüstige Endsiebzigerin hat sich ihre Lebendigkeit, ihre Neugier und Abenteuerlust erhalten. Es stimmt schon – ein bisschen vergesslich ist Oma Imke schon. Regelrecht tüdelig, wie man auf der Insel sagt. Aber das darf man in diesem Alter wohl auch sein, oder? Denn das bisschen Alzheimer hindert sie nicht, bei Gelegenheit noch mal richtig aufzudrehen ...


OMAS ERDBEERPARADIES
Seit 1898 ist es eine Institution auf Föhr: das Gasthaus mit dem seltsamen Namen «Erdbeerparadies». Hier werden Feuerwehrbälle gefeiert – und auch Punkkonzerte. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1954 saßen hier alle vor dem einzigen Fernseher auf der ganzen Insel und bejubelten das «Wunder von Bern». Auch Oma Imke hat schon als junges Mädchen hier geschwoft; tanzen kann sie nicht mehr so ausgelassen wie früher (die Knochen! die Puste!), aber ihre gute Laune, die hat sie sich erhalten. Und sie freut sich, dass seit neuestem ihr Sohn Arne der neue Wirt vom «Erdbeerparadies» ist – leider kein sehr geschickter. Was, wenn Insulaner wie Urlaubsgäste jetzt alle in die neue Großdisco mit dem idiotisch großkotzigen Namen «Island Palace» abwandern? Familie Riewerts, sonst stets im Streit vereint, ist entschlossen, für ihr Inselparadies zu kämpfen. Wie sangen die Beatles nicht so treffend: «Strawberry fields forever ...»


OMA IHR KLEIN HÄUSCHEN
Gerade hat Sönke seinen Job verloren. Da kommt ihm das Familientreffen bei seiner Oma Imke auf Föhr gerade recht. Doch die Riewerts-Sippe ist mal wieder heillos zerstritten – und Omas wunderschönes reetgedecktes Haus hinterm Deich steht leer. Was ist passiert? Die Lösung dieser Frage findet Sönke mitten im Wattenmeer. Und seine Traumfrau gleich mit ...


EIN STRANDKORB FÜR OMA
Seit einem Jahr leben Sönke und seine Maria nun auf Föhr. Mit der Ruhe ist es allerdings vorbei, als Sönkes Cousine Jade zu Besuch kommt. Man kann sagen, was man will, aber vor der Pubertät war das Mädchen ungleich niedlicher gewesen – das brave Mädchen von einst scheint hormonbedingt zu einer übellaunigen Gruftibraut mutiert zu sein. Das ist aber nicht Sönkes einziges Problem. Zur Aufklärung eines spektakulären Kunstraubs hat man vom Festland einen Kommissar auf die Insel geschickt: Marias Exfreund ... 


OMA DREHT AUF
Zusammen mit Ocke und Christa lebt Oma Imke in einer Senioren-WG. Dabei ist Ocke viel jünger und Christa gar keine richtige Seniorin, sondern knackige 57. Sie hat einen Liebhaber, was dem heimlich in sie verliebten Ocke das Herz bricht. Imke dagegen packt die sentimentale Erinnerung an ihren verstorbenen Geliebten Johannes. Eines Tages kommt sie auf die Idee, Johannes auf der Nachbarinsel Amrum zu besuchen. Zu Fuß, allein …


OMAS INSELWEIHNACHT
Ein tief verschneiter Dezember auf Föhr. Oma Imke träumt von einem harmonischen Weihnachtsfest im Kreise ihrer Familie. Sie stellt den Julboom auf und pflegt andere friesische Rituale. Doch dann sagt einer nach dem anderen ab. Beim Versuch, vom Heiligabend noch zu retten, was zu retten ist, landet sie am winterlichen Deich, in der Inseldisco und in einer alten Mühle. Und macht sich auf den Weg nach Amrum, ohne an die aufziehende Sturmflut zu denken. Was Imke und alle, die sie lieben, jetzt brauchen, ist nicht weniger als ein Weihnachtswunder!


Die INSELBUCHHANDLUNG-Reihe


DIE KLEINE INSELBUCHHANDLUNG
Um sich endlich eine Auszeit vom Alltagsstress zu gönnen, besucht die Stewardess Greta Wohlert ihre Tante Hille auf einer kleinen Nordseeinsel. Hille bewohnt ein kleines Haus am Strand. Beim gemeinsamen Entrümpeln entdeckt Greta eine Unmenge von Büchern, die sie mit großem Erfolg auf einem Flohmarkt verkauft. Plötzlich ist sie da, die Idee: Wie wäre es, einfach hierzubleiben und eine Inselbuchhandlung zu eröffnen? Eine Idee, die auch der alles andere als unattraktive Pensionsbesitzer Claas reizvoll findet. Das Leben könnte so schön sein, stünde eines Tages nicht Gretas Daueraffäre aus Frankfurt vor der Tür ...


DIE BÜCHERINSEL
Sandra Malien lebt zurückgezogen in einem kleinen Haus am Strand. Eines Tages verschlägt es sie eher zufällig in den Lesekreis der kleinen Inselbuchhandlung. Hier kommen die unterschiedlichsten Menschen zusammen, um über ihre Lieblingsbücher zu sprechen. Im Lesekreis lernt Sandra Schulleiter Björn kennen. Und ist bald Hals über Kopf verliebt. Was auf der Insel niemand ahnt: Die quirlige Sandra kann weder lesen noch schreiben – und möchte trotzdem von ihrer Liebe zu Björn nicht lassen. Ob das gutgeht?


WIEDERSEHEN IN DER KLEINEN INSELBUCHHANDLUNG
Krimiautor Hauke wird nach zwanzig Jahren «in der Fremde» zu einer Lesung in der kleinen Inselbuchhandlung von Greta Wohlert eingeladen. Hier, hinterm Deich, hat er eine unbeschwerte Kindheit verbracht. Und hier hatte sich damals die Clique – Wiebke, Nicole, Kai und Hauke – geschworen, für immer auf der Insel zu bleiben. Wiebke ist als Einzige wirklich geblieben, sie übernahm den Hof ihrer Eltern. Hauke will seinen Augen nicht trauen, als er bei der Lesung im Publikum die drei Freunde von damals erblickt. In den Tagen danach laufen sie sich immer wieder über den Weg. Kann es gelingen, die Zeit zurückzudrehen – und etwas Neues beginnen zu lassen?

Mehr von Janne Mommsen!

Nicht nur in den Reihen um Oma Imke und die kleine Inselbuchhandlung entführt uns Erfolgsautor Janne Mommsen dorthin, wo sein Herz schlägt: an die Küsten von Nord- und Ostsee. FRIESENSOMMER ist eine romantische Flower-Power-Liebesgeschichte: 1968 im Summer of Love flieht Harry, ein junger Kalifornier, vor seiner Einberufung nach Vietnam in die Heimat seines Vaters auf die Insel Föhr. Dort trifft der Deserteur im Hippiebus auf seine familiäre Vergangenheit. Und auf seine Zukunft: Maike. «Große Gefühle, tolle Charaktere, ein sicheres Gespür für das Drama, natürlich Humor und vor allen Dingen unsere schöne Insel sind die Zutaten für den Friesensommer.» (Wir Insulaner)


ZWISCHEN DEN BÄUMEN DAS MEER: Auf dramatische Weise hat das Schicksal die Lebenswege von Tom und Annkathrin miteinander verknüpft. Ihre Geschichte beginnt an einem zugefrorenen See in Ostholstein, um sich dann, Monate später, auf Föhr in einem wunderschönen Sommer fortzusetzen. Aber über dem Leben von Annkathrin und Tom liegt ein dunkler Schatten ...


Ortswechsel: Klütz in Mecklenburg.  Die Saison ist vorbei, Brittas Hotel für den Winter geschlossen. Dann die Hiobsbotschaft: Der langjährige Leiter des Chors zieht weg. Britta ist klar: Das darf nicht das Ende des geliebten Mittwochabendsingens sein. Wenn das Casting für einen neuen Chorleiter nicht klappt, muss sie selbst die Leitung übernehmen. Dann ist es wirklich MEIN WUNDERBARER KÜSTENCHOR!


Rheinische Frohnatur trifft Insulaner! Ein Wohnungstausch von Köln nach Föhr (Jasmin) und umgekehrt (Thore) bringt in SEELUFT MACHT GLÜCKLICH frischen Wind in festgefahrene Alltagsstrukturen. Und so kann er beginnen – der Sommer ihres Lebens. 


DIE INSEL TANZT! Sina Hansen, Primaballerina am Flensburger Ballett, eröffnet auf ihrer Heimatinsel eine Salsa-Tanzschule. Reetdachdecker Jan Clausen lässt sich von seiner Tochter Leevke zu einem Salsakurs überreden. Was niemand erwartet hätte, am wenigsten Jan selbst: Er hat enormes tänzerisches Talent!

Top